Praxis für klassische Homöopathie und Naturheilverfahren

Foto: Wadern, Saarland

Mikrobiologische Therapie

Unter der mikrobiologischen Therapie versteht man den Einsatz von Arzneimitteln und Präparaten, die entweder lebende Bakterienstämme oder deren Stoffwechselprodukte enthalten. Die Keimkulturen, die hierbei verwendet werden, gehören zur sogenannten physiologischen Bakterienflora, d. h. dass diese Mikroorganismen normalerweise bei jedem gesunden Menschen zu finden sind. Wird die normale Flora (z.B. die Darmflora) von krankheitserregenden Keimen verdrängt, können verschiedene gesundheitliche Störungen wie Blähungen, Durchfälle, Allergien, Hautausschläge, Scheidenpilze u. a. auftreten.

Die Anwendung der mikrobiologischen Präparate erfolgt in der Regel über eine orale Gabe (Pulver, Kapseln, Tabletten, Lösungen). Die Anwendungsdauer hängt vom Beschwerdebild ab, Zeiträume von 3 Monaten sind nicht ungewöhnlich.

Die mikrobiologische Therapie stellt in der Regel eine Basisbehandlung dar. Je nach Beschwerdebild werden parallel hierzu auch weitere Therapieverfahren notwendig sein.